Schlagstein – seit 1994 fast jedes Jahr

Seit 1994 trifft sich die KanuJugend des Bezirks IV Aachen-Bonn-Köln jedes Jahr Ende Januar im Waldheim Schlagstein. Gestartet von Bezirksjugendwart Günther Bethge mit dem Ziel, die Jugend der verschiedenen Verein im Bezirk zusammenzubringen, hat sich über die Jahre ein erfreulicher Austausch entwickelt, Freundschaften sind entstanden, aus jungen Teilnehmern sind verantwortungsvolle Jugendleiter geworden.

Die Kritik vom Januar 1995 (s.u.) haben wir uns zu Herzen genommen und damit ist Schlagstein zu einer Erfolgsgeschichte des Bezirks IV geworden, die Chris Schog seit 1998 als Bezirksjugendwart fortschreibt.

Januar 1995: Mit 14 Jugendlichen des Eschweiler Kanu Clubs und 56 Jugendliche aus 6 anderen Vereinen waren wir am letzten Januarwochenende beim Bezirksjugendtreffen in Schlagstein.
Nach dem Abendessen und dem Beziehen der Zimmer stand der Freitag Abend mit zahlreichen Spielen unter dem Motto “Kennenlernen”.
Am Samstag drehte sich alles ums “Feuer”: Vormittags haben uns zwei Feuerwehrleute mit einem Vortrag und einem, dem Grundschulalter gerechten, Film zu Thema erfreuten. Das “Überraschungsprogramm” am Nachmittag war der Höhepunkt der Veranstaltung. Rauch wurde in die Jugendherberge gepumpt und uns ein täuschend echter Feuerausbruch vorgespielt. Wir muβten alle auf unsere Zimmer und wurden von der angerückten Feuerwehr in Rekordschnelligkeit über Leitern evakuiert. Abends wurden T-Shirts bemalt, was uns allen auch viel Spaβ machte.
Am letzten Tag fand eine Schnitzeljagd statt, bei der zwei von jedem Verein eine Station bildeten und Aufgaben an die teilnehmenden Mannschaften stellten. Dies war dann auch der Abschluβ des Treffens.
Schade war, daβ zum Beispiel bei den Spielen und der Schnitzeljagd so wenig darauf geachtet wurde, daβ die einzelnen Vereine sich kennenlernen konnten, da alles getrennt nach Vereinen stattfinden muβte. Leider waren die ausgesuchten Spiele zum Teil nicht altersgerecht. (Nic Brasseur)